Datenverwendungserklärung Mitteleuropäische Mathematik-Olympiade (MEMO)

Fassung 2021

Bezeichnung der Datenarten

Allgemein verständliche Umschreibung des Verarbeitungszwecks

Vor- und Nachname, Porträtfoto, Geschlecht, T-Shirt-Größe, Nahrungseinschränkungen, Vegetarierstatus und gewünschte Sprachversionen des Wettbewerbs werden im Wege der offiziellen Seite memo-official.org an die Organisator*innen der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade weitergeleitet, weil ansonsten keine Anmeldung möglich ist.

Vor- und Nachname, Geschlecht, Nahrungseinschränkungen und Vegetarierstatus werden darüber hinaus an die Unterkunft, in der das Vorbereitungstraining stattfindet, weitergegeben. (Anmerkung: Es ist möglich, dass die Unterkunft beim Check-In selbst weitere Daten erhebt, zum Beispiel für Gästedatenblatt, Covid-19-Registrierung, ...)

E-Mail-Adresse und Telefonnummern werden zur Kommunikation durch die österreichische Delegationsleitung und durch die Vortragenden beim Vorbereitungstraining verwendet.

Für Pressemeldungen und Berichte über die österreichische MEMO-Teilnahme können Vor- und Nachname, erreichte Punkte und Preise, Porträtfoto, während der MEMO entstandene Fotos und Filmaufzeichnungen, Schule, Klasse, Geschlecht herangezogen werden.

An das Bildungsministerium werden Vor- und Nachname, Adresse, erreichte Punkte und Preise, Schule, Klasse, Schulstufe, Geschlecht weitergegeben.

Der Wohnort und die Anreisedaten werden für die Reiseplanung und für die Berechnung und Auszahlung der Fahrtkosten benötigt.

Im freien Textfeld "Anmerkungen" kann der*die Teilnehmer*in beliebige Mitteilungen an die Organisator*innen schicken.

Mindestens 14 Jahre alt (ja/nein) wird benötigt, um festzustellen, ob die Datenverwendungseinwilligungserklärung selbst abgegeben werden kann oder durch Erziehungsberechtigte zu erfolgen hat.

Falls keine Reise zum Wettbewerbsort möglich ist, werden die schriftlichen Ausarbeitungen zu den Wettbewerbsaufgaben gescannt, an die Organisator*innen der MEMO geschickt und zur Punktevergabe herangezogen.

Im Falle eines medizinischen Notfalles werden Reiseversicherungsdaten sowie Kontaktdaten von Erziehungsberechtigten bzw. angegebenen Kontaktpersonen an das behandelnde medizinische Personal weitergegeben.

Gemäß Covid-19-Maßnahmenverordnung erforderliche Daten ("3G"-Regel o.ä.) werden gemäß der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Rechtslage in dem Maß erhoben, wie es zur Umsetzung eines Hygienekonzepts erforderlich ist.

Name und Ergebnisse werden zur Dokumentation des Wettbewerbs auf der Homepage der Österreichischen Mathematik-Olympiade veröffentlicht und auf unbestimmte Zeit gespeichert, das Geschlecht wird zu statistischen Zwecken gespeichert, Pressemeldungen/Newsbeiträge (und die darin verwendeten Daten) werden unter anderem im "News"-Abschnitt der Homepage veröffentlicht. Alle übrigen Daten werden seitens der Österreichischen Mathematik-Olympiade nach Durchführung der Wettbewerbe bis 31. Dezember des Jahres gelöscht.

Hinweis: Die Daten werden derzeit vom Institut für Mathematik der Universität Klagenfurt als Auftragsdatenverarbeiter verwaltet.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht, die erteilte Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung an die unter Kontaktdaten genannten Stellen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt (Art. 7 Abs. 2 DSGVO).

Im Falle eines Widerrufs vor dem Wettbewerb ist die Teilnahme am Wettbewerb nicht möglich und die Daten werden gelöscht. Im Falle eines Widerrufs nach dem Wettbewerb werden seitens der Österreichischen Mathematik-Olympiade (zur Beibehaltung der Ranglisten) Vor- und Familienname durch N. N. ersetzt, die erreichten Punkte und Preise beibehalten und alle übrigen Daten gelöscht.

Kontaktdaten

Österreichischen Mathematik-Olympiade

datenschutz@oemo.at

Mitteleuropäische Mathematik-Olympiade

Siehe https://memo-official.org/.