IMO 2018 in Cluj-Napoca, Rumänien

Das österreichische Team erreichte ein schönes Ergebnis mit drei Bronze-Medaillen und einer ehrenden Erwähnung. Bronze gab es für Laurenz Kohlbach (Kärnten, 18 P.), Veronika Schreitter (Niederösterreich, 17 P.) und Thiemo Dsubanko (Steiermark, 16 P.). Eine ehrende Erwähnung wurde an Daniel Holmes (Wien, 11 P.) verliehen. Jakob de Raaij (Wien, 5 P.) und Michael Schmidt (Wien, 5 P.) komplettierten das Team.

Aufgaben | Ergebnisse

Die 59. Internationale Mathematik-Olympiade (IMO) wurde vom 7.7. bis 14.7.2018 in Cluj-Napoca ausgetragen. Die Eröffnungsfeier am Sonntag, 8.7., wurde in der Polyvalent Hall abgehalten. Auch der zweitägige Wettbewerb (Montag, 9.7., und Dienstag, 10.7.) fand in dieser großen Veranstaltungshalle statt. Jeweils drei anspruchsvolle Problemstellungen waren innerhalb von je 4,5 Stunden zu lösen.

Nach der Jury-Sitzung am Donnerstag, 12.7., stand fest, dass unsere Schüler/innen insgesamt 72 Punkte erreichten. Damit belegte Österreich in der inoffiziellen Länderwertung Rang 57 von 107 teilnehmenden Ländern.

Das österreichische Team wurde vom Delegationsleiter Robert Geretschläger (Graz) und vom Deputy Leader Stefan Leopoldseder (Wien) begleitet. Unser "Local Guide" Maria Curean betreute uns vor Ort souverän und liebenswürdig.

Herzliche Gratulation den erfolgreichen Olympioniken!

Stefan Leopoldseder, 14. Juli 2018 13:22:27