IMO 2019 in Bath, Vereinigtes Königreich

Das österreichische Team erreichte ein schönes Ergebnis mit vier Bronze-Medaillen und einer ehrenden Erwähnung. Bronze gab es für Nina Mitrovic (Wien, 22 P.), Jakob de Raaij (Wien, 19 P.), Lorenz Hübel (Wien, 17 P.) und Thiemo Dsubanko (Graz, 17 P.). Eine ehrende Erwähnung wurde an Lukas Ertl (Graz, 9 P.) verliehen. Michael Trimmel (Graz) komplettierte das Team.

Aufgaben | Ergebnisse

Die 60. Internationale Mathematik-Olympiade (IMO) wurde vom 14.7. bis 22.7.2019 in Bath ausgetragen. Die Eröffnungsfeier am Montag, 15.7., wurde im Veranstaltungszentrum "The Forum" im Zentrum Baths abgehalten. Die gesamte restliche Veranstaltung wurde direkt am weitläufigen Campus der University of Bath abgehalten, so auch der zweitägige Wettbewerb (Dienstag, 16.7., und Mittwoch, 17.7.). An beiden Tagen waren jeweils drei anspruchsvolle Problemstellungen innerhalb von 4,5 Stunden zu lösen.

Nach der Jury-Sitzung am Feitag, 19.7., stand fest, dass unsere Schüler/innen insgesamt 84 Punkte erreichten. Damit belegte Österreich in der inoffiziellen Länderwertung Rang 60 von 112 teilnehmenden Ländern.

Ein besonderes Highlight war zweifellos die Schlussfeier. Für die Medaillenübergabe, das Abschlussessen und die Abschlussfeier errichteten die britischen Veranstalter am Campus nicht bloß ein riesiges Zelt für die über 1000 beteiligten Personen: Es wurde sogar ein kleiner Jahrmarkt aufgebaut - mit Riesenrad, Kettenkarussell und Autodrom!

Das österreichische Team wurde vom Delegationsleiter Robert Geretschläger (Graz) und vom Deputy Leader Stefan Leopoldseder (Wien) begleitet. Unser "Local Guide" Chris betreute uns vor Ort souverän und liebenswürdig.

Herzliche Gratulation den erfolgreichen Olympioniken!

Stefan Leopoldseder, 25. Juli 2019 12:04